Österreichische Vereinigung für Supervision
Die ÖVS

Sozialwissenschaftlich fundierte Beratung in Pädagogik, Supervision und Sozialer Arbeit

Katharina Gröning, Psychosozial-Verlag, Gießen,  Januar 2016, 168 Seiten, € 22,90

Im vorliegenden Buch geht Gröning der Frage nach, welche Bedeutung und welchen Stellenwert Beratung unter dem Fokus der Gouvernementalität hat. Beratung bezieht sich dabei auf sozialpädagogische Beratung, Sozialberatung, pädagogische Beratung sowie Supervision und wird als eigene, nicht-therapeutische und nicht-klinische Profession verstanden. Grönings Beratungskritik schließt sowohl die Kritik an therapeutisch orientierter Beratung als auch die Ausblendung gesellschaftlicher Bezüge ein. In einem ersten Schritt werden historische Herleitungsstränge von Beratung nachgezeichnet und einer Kritik unterzogen. [Weiterlesen…]

SOZIALBERICHT 2015-2016 – Hintergrundinformationen für SupervisorInnen und Coaches

Supervision und Coaching verstehen sich als „arbeitsweltliche Beratungsformate“ und sind somit immer auch in sozialpolitische Entwicklungen eingebettet. Zu den Entwicklungen und Tendenzen in diesem Bereich wie (um einige herauszugreifen) „unsystematische Arbeitszeitverkürzungen“, „Arm aber glücklich?“, „Langzeitbeschäftigungslosigkeit“, „Frauenerwerbstätigkeit, Kinderbetreuung und Familienarmut“, „Mindestlohn“ und „Globalisierung, Technologie“ und „Was bringt die Zukunft der Arbeit?“ gibt es hier die aktuellen Fakten und Analysen.  Nicht uninteressant als Hintergrundfolie für Supervision und Coaching! [Weiterlesen…]

Herausforderung Karriere: Strategien für Frauen auf dem Weg nach oben.

Cornelia Edding, Carl-Auer Verlag GmbH, März 2016, 198 Seiten, € 19,95

Ratgeberbücher sind eigentlich meine Sache nicht: zu kühn sind mir meist die Gleichsetzungen von Beziehungs- und Gesellschaftsstrukturen, zu homogenisierend die Lösungsvorschläge. Cornelia Edding hingegen ist die Quadratur des Kreises gelungen: ein Karriereratgeber für Frauen, der klar unterscheidet zwischen einerseits gesellschaftlicher Regelungsinstanzen und entsprechenden geschlechtstypisierende Verhaltenserwartungen, andererseits den offenen und uneindeutigen (Wechsel-) Wirkungen von Verhaltensweisen in Prozessen sozialen Aushandelns. [Weiterlesen…]

Professionsentwicklung durch systematische Bearbeitung von Konfliktfällen

Hans Ulrich Brauer, Pabst Science Publishers, Lengerich, 2016, 284 Seiten, € 25,00

Es sind gerade die Randbereiche, die Grenzfälle, die Problemzonen einer Profession, die nicht alltäglich sind und in besonderem Maß das berufliche Können herausfordern – sie sind oft der Ausgangspunkt für Impulse zu Innovation und notwendigen Entwicklungen. [Weiterlesen…]

Systemische Ethik. Orientierung in der globalen Selbstorganisation.

Ramita G. Blume, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 2016, 172 Seiten,  € 20,00

Entgegen der mancherorts kolportieren Meinung, systemisch-konstruktivistisches Denken hätte nichts mit Ethik zu tun, überzeugt das neue Buch von Ramita G. Blume vom Gegenteil: Systemisches Denken impliziert eine Ethik, die nicht als irgendeine Moral (oder ein Verhaltenskodex) zum Ausdruck kommt, sondern als ethische Haltung, die in der (Lebens)Praxis zur ethischen Kunst wird. [Weiterlesen…]

ÜberLeben in der Gleichzeitigkeit – Leadership in der „Organisation N.N.“

Susanne Ehmer, Wolfgang Regele, Doris Regele, Herbert Schober-Ehmer (Hrsg.). Carl-Auer Verlag, Heidelberg, 2016, 334 Seiten, € 39,00.

Nicht schon wieder ein Buch zu diesem Thema! Nicht schon wieder dasselbe endlos wiedergekäut! – Doch dieser Band überrascht! [Weiterlesen…]

Strukturaufstellungen für Konflikte, Mobbing und Mediation

Vom sichtbaren Unsichtbaren. Christa Kolodej. Springer Gabler Verlag, Wiesbaden, 2016. 207 Seiten, € 41,11.

Endlich … Christa Kolodej teilt mit diesem soeben veröffentlichten Buch ihre jahrzehntelange Erfahrung – untermauert durch unzählige Studien über die Anwendung von systemischen Strukturaufstellungen und anderen lösungsfokussierten Ansätzen im Konfliktmanagement und in der Mediation – mit uns. [Weiterlesen…]

Supervision in the Netherlands

SUPERVISON. More perspectivism. Marjo Boer, Marcel Hoonhout, Jan Oosting (Ed), Vakmedianet, 2015.

A new book on supervision! Bringing 38 experts from the Netherlands together to contribute to producing this 700-page book was quite an achievement. Bravo! The book comprises an introductory chapter with the title „What is supervision? What does a supervisor do“? and five sections: [Weiterlesen…]

Arbeit: Wohl oder Übel?

Diagnosen und Utopien. Club of Vienna (Hrsg.). Mandelbaum kritik & utopie, Wien, 2015. 169 Seiten, € 15,00.

Der Club of Vienna versteht sich als eine internationale Vereinigung, die sich mit  allgemein relevanten gesellschaftlichen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen sowie ökologischen Fragen beschäftigt. Mit seinem Ziel, „wissenschaftliche Erkenntnisse, gesellschaftspolitisch relevante Beobachtungen, ökonomisch und ökologisch übergreifende Fragen, welche für die Gesellschaft insgesamt von langfristiger Bedeutung sind, aufzugreifen und in einer gesamthaften Weise zu behandeln“ (http://www.clubofvienna.org/ueber-uns/), hat sich der Club of Vienna auch mit Fragen von Arbeit und ihren aktuellen Entwicklungen auseinandergesetzt und das vorliegende Buch dazu veröffentlicht. Im Zentrum des Interesses stehen dabei Fragen, die „für die Erhaltung der Lebensgrundlagen, des stabilen Zusammenlebens der Menschen, die Erhaltung des Friedens und einer langfristig lebensfähigen Wirtschaft relevant sind“. [Weiterlesen…]

Gender und Beratung

Auf dem Weg zu mehr Geschlechtergerechtigkeit in Organisationen. Heidi Möller, Ronja Müller-Kalkstein (Hg.) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 2014, 208 Seiten, € 29,99.

Dieses Buch illustriert anregend den aktuellen Diskurs zur Geschlechtergerechtigkeit in Beratung, Coaching und Supervision. Die verschiedenen Blickwinkel der Beiträge unterstützen die/den Leser_in darin, unreflektierte Vorannahmen und Benachteiligungsaspekte für die eigene Arbeit wahrzunehmen und die Handlungsmöglichkeiten aller Beteiligten zu erweitern. [Weiterlesen…]